Was ist ein Funnel?

Artikel lesen

Heute möchte ich Dir etwas zu Funnel erzählen.

Was ist eigentlich ein Funnel und wofür braucht man eine solche Strategie?

Ein Funnel (auf Deutsch Trichter) ist genau das, wonach es klingt. Du schmeißt oben ganz viele Daten rein und bekommst unten die Essenz dessen raus, was Du erreichen möchtest. Was das sein soll? Nun, das liegt ganz bei Dir. Egal, ob Du Neukunden besser an Deine Produkte heranführen, oder Deinen Gewinn maximieren möchtest, Funnels sind perfekt dafür geeignet.

Doch bevor wir ins Detail gehen erstmal etwas zur allgemeinen Struktur:

Ein Funnel bestehen aus mehreren Teilen. Ganz oben und somit an der breitesten Stelle steht für das (AUFMERKSAMKEIT SCHAFFEN). Hier werden alle potentielle Kunden gesammelt. Das geschieht über Marketing in Form von Blogeinträgen, Social Media Artikeln oder auch LEAD Magneten (kostenlose Gifts im Gegenzug für die E-Mail-Adresse). Du gewinnst dadurch die Aufmerksamkeit dieser Kunden.

Diese Leute haben schon mal ein grundsätzliches Interesse an Deinen Produkten gezeigt und müssen nun im zweiten Teil des Funnels (INTERESSE VERSTÄRKEN) mit den richtigen Informationen versorgt werden, um das Interesse zu behalten. Das wiederum kannst Du über Webinare, Videos oder auch E-Mails erreichen. Wichtig ist, dass es Dir gelingt, ein Vertrauen zu Dir und Deinen Produkten aufzubauen.

Je mehr Leute Du auf dieser Stufe überzeugst, desto größer ist Dein Output am Ende.

Warst Du erfolgreich, geht es eine Stufe tiefer in die (ENTSCHEIDUNG). Hier ist es Deine Aufgabe, über Verkaufsvideos oder Webinare dem Kunden die Kaufentscheidung zu erleichtern. Am Ende bleiben die Kunden übrig, die Du erfolgreich durch den Funnel schleusen konntest und die damit bereit sind, Geld für Dein Produkt auszugeben.

was-ist-ein-verkaufsfunnel-online-marketing

Nun gibt es mehrere Abwandlungen von Funnel, die unterschiedliche Zwecke erfüllen.

Zwei Funnel-Versionen möchte ich Dir hier vorstellen.

Die erste Variante ist der Conversions Funnel. Er dient in erster Linie dazu, neu generierte Kunden zu binden und Gewinn aus ihnen zu schöpfen. Hierbei werden geworbene Kunden auf eine von Dir erstellte Landingpage geleitet, auf der gegen Eingabe der E-Mail Adresse weitere Informationen angekündigt werden. Die E-Mail Adresse abzugreifen ist dabei ein ganz wichtiger Punkt. Er eröffnet Dir die Möglichkeit, auch weiterhin mit den Kunden in Kontakt zu treten, sollten sie den Vorgang und abbrechen den Funnel verlassen.

Sobald der Kunde seine Daten eingegeben hat, kommt er zu einer weiteren Seite, z.B. einer Homepage über das Produkt, auf der er die Informationen findet, die er erwartet. Die Kunst ist es, diese Erwartungshaltung nicht zu verletzen und den Kunden zufrieden zu stellen und dazu zu bewegen, den nächsten Schritt zu gehen.

Auf der nächsten Ebene geht es dann darum, den Kunden von Deinem Produkt zu überzeugen und ihn zum Kauf zu bewegen. Auf allen Ebenen ist es sehr wichtig, dass die Usability Deiner Seiten gut ist. Ist dem nicht so, wirst Du dadurch alleine schon einige Kunden auf dem Weg zum Verkauf verlieren.

Perfekte Neukunden-Strategie

Lernen, wie Du mit einer ungewöhnlichen Methode ganz einfach garantiert mehr Besucher in Interessenten und diese in Neukunden verwandeln kannst.

Du kannst diese Strategie einfach 1:1 kopieren und SOFORT damit starten.

Die zweite Variante, die ich Dir vorstellen möchte ist der Profit Funnel. Im Gegensatz zum Conversions Funnel steht hier die Gewinnmaximierung durch schon bestehende Kunden im Vordergrund. Das Ganze funktioniert über eine gestaffelte Produktpalette. Zunächst bietest Du dem Kunden ein günstiges Produkt an. Kauft er dieses, folgt der Vorschlag für einen Up-Sell. Das bedeutet, Du bietest ihm ein ergänzendes Produkt für einen höheren Preis als den des ersten Produkts an. Das kannst Du dann beliebig oft wiederholen. Lehnt der Kunde eines dieser Produkte ab, kannst Du ihm einen Rabatt anbieten (Down-Sell). Auch bei diesem Funnel ist es enorm wichtig, direkt am Anfang die E-Mail Adresse abzugreifen, um den Kunden jederzeit erreichen zu können.

Natürlich kannst Du die beiden Funnel auch hintereinanderschalten. Hilfe bei der Erstellung findest Du bei verschiedenen Anbietern, wie Beispielsweise Digistore24.

Wenn Du erst am Anfang stehst und es selbst Hand anlegen möchtest, dann kann ich Dir den Fature-Sale von Oliver Schmuck empfehlen. Das ist nicht nur ein klassischer Online-Kurs, sondern die perfekte Schritt für Schritt Anleitung (5 Wochen-Programm), um als Unternehmer seine Neukundengewinnung über das Internet zu automatisieren.

Um den Nutzen Deiner Funnel einschätzen zu können, ist es wichtig, regelmäßig die Aktivität innerhalb der einzelnen Stufen zu analysieren. Dadurch kannst Du eventuelle Schwachstellen entdecken und Deine Funnel optimieren. Die Auswertung ist beispielsweise über Google Analytics möglich.
Ich hoffe, ich konnte Dir das Thema Funnel etwas näher bringen und wünsche Dir viel Erfolg bei der Umsetzung.

bis Bald

Marko Simic

Sei der Erste und schreibe jetzt einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2017 Marko Simic · Impressum · Datenschutz

Hol dir den kostenlosen PDF Ratgeber…  e-book-7-tools

Auf welche E-Mail-Adresse soll ich den Ratgeber schicken?